Jeder gibt seinen Senf dazu

In Coronazeiten braucht es ungewöhnliche Ideen, damit Traditionstermine nicht (ganz) ausfallen müssen. Das beliebte Grünkohlessen in der Adventszeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Kiel-Meimersdorf musste wegen der Pandemie nun schon zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden. Doch für dieses Jahr hat Ortswehrführer Sebastian Voß eine pfiffige Alternative erdacht: Die Kameradinnen und Kameraden sollen ihren Grünkohl, karamellisierte Bratkartoffeln, Kasseler, Schweinebacke und Kochwurst wenigstens mit nach Hause nehmen können. So wurden 90 Portionen, zubereitet nach holsteinischer Art, in einer benachbarten Gaststätte geordert und aus dem weihnachtlich geschmückten Fenster des Feuerwehrhauses ausgegeben – „Grünkohl to go“ für die Aktiven der Einsatzabteilung und den Ehrenmitgliedern mit deren Familien. „Das Essen wieder ausfallen zu lassen, war keine Option“, so der Wehrführer.



Diese acht Hände sind Schnelligkeit gewöhnt – daher hatte ein Abkühlen trotz des geöffneten Fensters keine Chance.


284 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen