top of page

Das sommerliche Sturmtief „Poly“ fegt auch durch Kiel

Der Deutsche Wetterdienst warnte bereits einen Tag vorher und heute am Mittwoch (5.Juli) gab es die amtliche Unwetterwarnung (6 Uhr) vor schweren Sturmboen die vorraussichtlich Nachmittags auch die Landeshauptstadt treffen kann. Daraufhin wurde bei der Feuerwehr Kiel ein Führungsstab gebildet zu der Sonderlage Sturm. Für diese Lage bereitete sich auch die Integrierte Rettungsleitstelle Mitte (IRLS) vor : zusätzliche Disponentinnen und Disponenten um die eingehenden Notrufe zum Sturm zu disponieren. Neben den drei Löschzügen der Berufsfeuerwehr gab es ab 16 Uhr auch sturmbedingte Einsätze für die Kieler Freiwilligen Feuerwehren in den Stadtteilen Elmschenhagen, Gaarden, Meimersdorf, Russee, Schilksee und Suchsdorf. Das Sturmtief „Poly“ hinterließ hauptsächlich seine Spuren in Kieler Grün-und Parkanlagen, die Laubbäume waren die Angriffsfläche für die teilweise starken Winde.



96 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page