top of page

Fit für die Zukunft: Jugendfeuerwehr zeigt was sie kann

Mit großer Begeisterung führte der Kieler Feuerwehr-Nachwuchs am ersten Oktober-Wochenende seine diesjährige Jahresübung auf dem Gelände des Technischen Hilfswerkes Ortsverband Kiel durch.


Da war ganz schön was los im Stadtteil Hasseldieksdamm, als am Samstag um 10 Uhr der Einsatzbefehl für die diesjährige gemeinsame Herbstübung der Kieler Jugendfeuerwehren erfolgte. 15 Fahrzeuge fuhren mit Blaulicht und Sondersignale in den Georg-Feydt-Weg zum Gelände des THW Ortsverbandes Kiel. Dort stellten rund 90 Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren eindrucksvoll unter Beweis, was sie in den neun Jugendabteilungen das Jahr über gelernt hatten. Angenommen wurde, dass ein LKW zur Warenanlieferung an einem Gebäude kollidiert. Dadurch erschüttert ein Feuer die kombinierte Kraftfahrzeugwerkstatt, es brennt und Rauch steigt auf, Mitarbeiter der betroffenen Werkstatt werden vermisst. Von der Ladefläche des verunfallten LKW tritt eine Flüssigkeit aus.


Binnen weniger Minuten trafen die ersten Nachwuchsretter ein, die Menschenrettung stand an erster Stelle. Parallel wurde mit Löschangriffen zum Werkstattgebäude begonnen. Bedingt durch Wartungsarbeiten der öffentlichen Trinkwasserversorgung stand nur eine begrenzte Löschwasserentnahme zur Verfügung, daher erfolgte der Aufbau einer Wasserversorgung mit langer Wegstrecke (600 Meter) . Die von der LKW-Ladefläche austretende unbekannte Flüssigkeit wurde nach einer Erkundung und weiträumiger Absperrung aufgefangen und die Leckage abgedichtet.


Jeder der neun Kieler Jugendfeuerwehren war im Vorfeld ihre Aufgabe zugewiesen worden, worin sich der Nachwuchs beweisen konnte. Die Übung verfolgte auch Kiels Stadtwehrführer Bernhard Hassenstein und sprach von einem guten Verlauf und einer einwandfreien Organisation. „Die Kinder und Jugendlichen haben einen sehr guten Ausbildungsstand eindrucksvoll bewiesen und es war beeindruckend, an einem Übungsort alle zu sehen, die Begeisterung aber auch eine Anspannung in ihren Gesichtern abzulesen“, so das Fazit von Stadtjugendwart Swen Siewert.



Jahresübung „Blauer Engel“ 2023 der Jugendfeuerwehren Kiel



Die erst eingetroffenen Kräfte schaffen sich gewaltsamen Zutritt auf das Übungsgelände



Übungsobjekt aus der Vogelperspektive: die Fahrzeughalle des THW- Ortsverbandes Kiel



Menschenrettung: eine vermisste Person gefunden



Personenrettung aus dem Gefahrenbereich



Am Verteiler – „Wasser marsch !“



Außenangriff: ein Trupp mit einem C-Rohr auf dass brennende Werkstattgebäude



Zweiter Trupp mit einem weiteren C-Rohr auf die Halle der Werkstatt vor



Der Patienten – Behandlungsplatz



Wiederbelebung an der Übungspuppe



Gefahrgutbereich: grün eingefärbtes, ungiftiges und biologisch abbaubares Färbemittel setzte die Übungsleitung dafür ein



Der Angriffstrupp im (angedachten) Chemiekalienschutzanzug, dazu rechts im Bild die die Gefahrgutübungsanlage der Feuerwehr Kiel



Per Drohne:der Blick auf die Wasserversorgung mit langer Wegstrecke




212 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page