FEUERWEHR KIEL
Stadtfeuerwehrverband
Stadtwehrführung
Ortsfeuerwehren
Jugendfeuerwehren
PSU-Team
AKTUELLES
News
 arrow Suche
Einsätze
Termine
Partner der Feuerwehr
Historie (1861 - 2011)
Mitgliederinfo
 
 
Sie sind hier: arrow News
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Nachricht

23.09.2013 21:08 Alter: 5 Jahr/e

Abwechslungsreiche Jahresübung der Kieler Jugendfeuerwehren

Ein vielfältiges Aufgabenspektrum erwartete die etwa 65 Jugendlichen aus den acht Kieler Jugendfeuerwehren am Ende August bei ihrer diesjährigen Jahresübung.
Das Übungsszenario auf dem Gelände des Katastrofenschutz-Zentrums des Technischen Hilfswerks, Ortsverband Kiel, hatte fast alles zu bieten, was das reale Einsatzleben so mit sich bringt – außer echtem Feuer, Gefahren und Verletzten.
 
Der erstanrückende Löschzug fand folgende Lage vor:
 
Gegen das Hallentor einer Werkstatt- und Lagerhalle ist ein Lastwagen (LKW), der Diesel geladen hat, gefahren. Ein Großteil der Halle steht dadurch bedingt in Vollbrand. Der geladen Dieselkraftstoff läuft aus. Der LKW-Fahrer erzählt von seinem vermissten Beifahrer und schnell wird klar, dass sich in der Halle weitere verletzte Personen befinden. Ein weiteres Problem, das es zu bewältigen galt, war die Löschwasserversorgung auf dem abgelegenen Gelände.
 
Diese Lage war mit zwei Löschgruppen nicht zu bewältigen, so dass die Übungsleitung in kurzen Abständen die weiteren drei Löschzüge, die im Bereitstellungsraum warten, zum Übungsort ruft. Unterstützt wurden die acht Kieler Jugendfeuerwehren dabei an diesem Tag von der Jugendgruppe des THW Ortsverbandes Kiel.
 
Nach und nach haben die Kinder und Jugendlichen die gestellten Aufgaben gelöst. Sie haben die „Verletzten“  gerettet und versorgt, die verqualmte Halle wurde nach weiteren Vermissten abgesucht. Den Dieselkraftstoff haben die Trupps mithilfe eines aus Steckleiterteilen gebauten Beckens aufgefangen. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde eine 600 Meter lange Löschwasserversorgung aufgebaut, die „brennende“ Halle mit einem Innenangriff und mehreren Außenangriffe bekämpft und schließlich erfolgreich gelöscht.
 
Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung stellen alle Beteiligten fest, dass so eine Jahresübung mit ihren umfangreichen Aufgabenstellungen doch was anderes ist als der wöchentliche Übungsdienst.
 
Der Stadtwehrwehrführer Hans-Bernhard Hassenstein äußerte den Wunsch, dass möglichst viele von den anwesenden Jugendfeuerwehrmitgliedern möglichst lange dem Hobby Feuerwehr treu bleiben, nachdem sie wieder einmal anhand so einer Übung aufgezeigt bekommen haben, was für interessante und vielfältige Aufgaben das reale Feuerwehreinsatzgeschehen später im Ernstfall so bieten kann.
 
Text: Swen Siewert, StFV Kiel; Fotos: Stine Schulz, StFV Kiel
KONTAKT
Geschäftsstelle
HOMEPAGE
Home
Impressum
 
WETTER